Grand Opéra Tell. Eine klangszenische Phantasmagorie

Dick, Leopold (2021). Grand Opéra Tell. Eine klangszenische Phantasmagorie [Sheet Music]

[img] Text
GOT_Partitur.pdf - Score
Restricted to registered users only

Download (2MB) | Request a copy

Mit der Wilhelm Tell-Sage dekonstruiert die Komposition den womöglich wirkmächtigsten, wenn auch mittlerweile zum Klischee abgesunkenen Mythos der Schweiz. Einige ikonische Wort/Ton/Bild-Sequenzen aus den bekanntesten Ausformungen des Stoffs werden aus ihrem gewohnten Zusammenhang gelöst und auf verfremdende Weise neu arrangiert. Das Stück erzählt die Geschichte Tells dabei nicht linear nach, sondern montiert ihre berühmtesten Motive gleichsam windschief aneinander und lässt sie dabei unverbraucht und in neuem Licht erscheinen. Hinter der spielerisch-surrealen Klangrevue mit ironischen Spitzlichtern verbirgt sich eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Frage, welche Art von musiktheatraler Selbstvergewisserung jenseits von klassischer Nationaloper und populärem Festspiel unserer Zeit und unserer Gesellschaft noch angemessen sein könnte.

Item Type:

Sheet Music

Division/Institute:

Bern Academy of the Arts
Bern Academy of the Arts > Institute Interpretation
Bern Academy of the Arts > Institute Interpretation > Intersection of Contemporary Music

Name:

Dick, Leopold

Subjects:

M Music and Books on Music > M Music

Language:

German

Submitter:

Leopold Dick

Date Deposited:

01 Nov 2021 15:31

Last Modified:

01 Nov 2021 15:31

Uncontrolled Keywords:

Neue Musik; Chor; Mythos; Wir-Bewusstsein

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.15568

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/15568

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback