Die Entwicklung des Musikrollenscanners der Berner Fachhochschule – Aus Musikrollenbildern wird Musik – die elektronische Steuerung der Welte-Philharmonie-Orgel

Debrunner, Daniel (2011). Die Entwicklung des Musikrollenscanners der Berner Fachhochschule – Aus Musikrollenbildern wird Musik – die elektronische Steuerung der Welte-Philharmonie-Orgel In: Hänggi, Christoph (ed.) Wie von Geisterhand – Aus Seewen in die Welt – 100 Jahre Welte Philharmonie-Orgel. Katalog der Sonderausstellung im Museum für Musikautomaten Seewen 2012/2013 (pp. 35-62). Seewen: Museum für Musikautomaten

[img]
Preview
Text
Geisterhand_04_Debrunner.pdf - Published Version
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (19MB) | Preview

Thema dieses Beitrags ist der Projektverlauf des Musikrollenscanners der Berner Fachhochschule von der ersten Idee 1999 bis zum produktiven Einsatz 2010 im grossen Stil. Die Konstruktion des Scanners, die Bilderfassung, die softwaretechnische Spurenrekonstruktion, die Konfektionierung der Daten für die Wiedergabe auf bestimmten historischen Instrumenten werden im Detail erklärt und die erzielten Resultate kritisch gewürdigt.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

Bern Academy of the Arts
Bern Academy of the Arts > Institute Interpretation
School of Engineering and Computer Science > Institute for Human Centered Engineering (HUCE)
School of Engineering and Computer Science

Name:

Debrunner, Daniel and
Hänggi, Christoph

Subjects:

M Music and Books on Music > ML Literature of music
T Technology > TJ Mechanical engineering and machinery

ISBN:

9783952339725

Publisher:

Museum für Musikautomaten

Language:

German

Submitter:

Daniel Allenbach

Date Deposited:

14 Apr 2021 14:02

Last Modified:

09 Oct 2021 14:24

Related URLs:

Additional Information:

Das Recht, diese PDF-Datei im ARBOR-Repository zu veröffentlichen, wurde eingeholt

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.14584

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/14584

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback