Wie gehen Frauen im Spätwochenbett mit ihren Verletzungen um?

Gschwend Zurlinden, Helene (2016). Wie gehen Frauen im Spätwochenbett mit ihren Verletzungen um? Hebamme.ch, 113(11), pp. 28-31. Schweizerischer Hebammenverband (SHV)

[img] Text
Wie gehen Frauen im Spätwochenbett mit ihren Verletzungen um.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (467kB) | Request a copy

Frauen können noch Monate oder Jahre nach der Ceburt unter schwerwiegenden körperlichen Beschwerden leiden. Diese reichen von Narbenbeschwerden über Schmerzen am gesamten Beckenring bis hin zu Beckenbodenschwäche mit Organvorfall. Rektusdiastasen zeigen sich in einem Cefühl von Schwäche im Rumpf- und Rückenbereich. Verschiedene Studien belegen, dass Mütter mit geburtsbedingten Beschwerden paradoxerweise weniger professionelle Hilfe erhalten, je länger die Ceburt zurückliegt.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Health Professions

Name:

Gschwend Zurlinden, Helene0000-0002-4559-4960

ISSN:

1662-5862

Publisher:

Schweizerischer Hebammenverband (SHV)

Language:

German

Submitter:

Admin import user

Date Deposited:

18 Feb 2020 09:29

Last Modified:

18 Dec 2020 13:28

Additional Information:

aktueller Zeitschriftentitel: Obstetrica

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.7021

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/7021

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback