Wahlfreiheit beim Wohnen: Forschungsstand und praktische Erfahrungen.

Richter, Dirk; Steinhart, Ingmar (2017). Wahlfreiheit beim Wohnen: Forschungsstand und praktische Erfahrungen. In: Wienberg, Günther; Steinhart, Ingmar (eds.) Rundum Ambulant : Funktionales Basismodell psychiatrischer Versorgung in der Gemeinde (pp. 261-276). Bonn: Psychiatrie Verlag

[img] Text
Wahlfreiheit beim Wohnen Forschungsstand und praktische Erfahrungen.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (942kB) | Request a copy

Aus den alten, maroden Anstalten sind für die Akutbehandlung in der Post-Enquete-Ära sehr gut restaurierte Behandlungszentren geworden. Für die Eingliederungshilfe hat die Dezentralisierung in verkleinerte Einrichtungen und Kleinstheime ebenfalls eine deutlich verbesserte Personalsituation gebracht und die auf den Kerngeländen der Anstalten verbliebenen (Gross-)Heime haben sich nicht nur neue Türschilder geleistet, sondern setzen überwiegend neue fachliche Inhalte und Konzeptionen um - auch wenn sich noch zahlreiche z.T. immer noch sehr abseits gelegene psychiatrische Heimbereiche mit über hundert Plätzen in dieses Jahrtausend gerettet haben. Strukturell gilt: Die neuen Psychiatrie-Wohneinrichtungen sind überwiegend angekommen im Gemeindepsychiatrischen Verbund. Aber war's das? Wo ist der Drive der Normalisierungsdebatte aus dem letzten Jahrtausend geblieben? Haben wir in den vierzig Jahren mehr als eine strukturelle "Umhospitalisierung" in ein neues gemeindepsychiatrisches Sondersystem geschafft? Erschwerend kommt hinzu, dass wir in den letzten Jahren in Deutschland versäumt haben, diesen Umbruchprozess der Psychiatrie durch intelligente Versorgungsforschungsansätze zu evaluieren, deren Ergebnisse jetzt hilfreich zur Bewertung und Weiterentwicklung wären. Gerade für den Bereich Wohnen liegt im deutschen Sprachraum trotz steigender Fallzahlen erschreckend wenig wissenschaftliche Evidenz vor; von Multicenterstudien mit dem Vergleich unterschiedlicher Hilfeansätze und das gar im internationalen Vergleich können wir leider nur träumen. Der gesamte Prozess der "Heimpsychiatrie" der letzten Jahrzehnte war sicherlich wichtig und richtig; aber: warum nur sind wir auf halber Strecke stehen geblieben, was ist aus den "alten Psychiatriethemen" der Selbstbestimmung und Wahlfreiheit geworden? Haben wir uns alle gemeinsam im Gemeindepsychiatrischen Verbund "eingerichtet"? Warum "lahmt" die Psychiatriereform?

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

Department of Health Professions > Abteilung Pflege
Department of Health Professions

Name:

Richter, Dirk; Steinhart, Ingmar; Wienberg, Günther and Steinhart, Ingmar

ISBN:

978-3-88414-670-5

Publisher:

Psychiatrie Verlag

Language:

German

Submitter:

Admin import user

Date Deposited:

22 Jan 2020 06:50

Last Modified:

22 Jan 2020 06:50

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.6628

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/6628

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback