Deutsche Übersetzung und Adaptation der «Uncertainty Stress Scale High Risk Pregnancy Version III» (USS-HRPV) für hospitalisierte Frauen mit Risikoschwangerschaft.

Amsler, Marlen; König, Claudia; Origlia Ikhilor, Paola; Cignacco Müller, Eva (2014). Deutsche Übersetzung und Adaptation der «Uncertainty Stress Scale High Risk Pregnancy Version III» (USS-HRPV) für hospitalisierte Frauen mit Risikoschwangerschaft. Pflege, 27(3), pp. 179-189. Hogrefe 10.1024/1012-5302/a000359

[img] Text
Deutsche Übersetzung und Adaptation der «Uncertainty Stress Scale High Risk Pregnancy Version III».pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (342kB) | Request a copy

Hintergrund: Medizinisch und gesellschaftlich bedingte Faktoren führen zu einer Zunahme hospitalisierter Frauen mit Risikoschwangerschaft. Die Unvorhersehbarkeit des weiteren Schwangerschaftsverlaufs kann zu Ungewissheit und je nach Bewältigungsstrategie auch zu Stress führen. Ziele: Ziele dieser Studie waren die deutsche Übersetzung und Adaptation der USS-HRPV. Methode: Die Übersetzung in die deutsche Sprache erfolgte mittels Vor- und Rückwärtsübersetzung. Die zwei Phasen umfassende Adaptation wurde mit hospitalisierten Frauen mit Risikoschwangerschaft (n = 24) sowie diplomierten Hebammen (n = 10) durchgeführt und beruht sowohl auf kognitiven Interviews wie auch auf einer Testung der Inhaltsvalidität mittels «Content Validity Index» (CVI). Nach jeder Erhebungsphase wurde das Messinstrument mithilfe von Fachexpertinnen (n = 3) modifiziert. Ergebnisse: Der für jedes Item berechnete CVI (I-CVI) ergab in der ersten Phase für beide Teilstichproben Werte zwischen 0,10 und 1,0, der über das gesamte Messinstrument berechnete CVI (S-CVI/Ave) einen Wert von 0,62 respektive 0,70. Die I-CVI-Werte der hospitalisierten Frauen mit Risikoschwangerschaft der zweiten Phase lagen zwischen 0,17 und 1,0, der S-CVI/Ave betrug 0,73. Insgesamt wurden unter Berücksichtigung aller Daten 44 der ursprünglich 86 Items entfernt und 28 sprachlich verändert. Schlussfolgerungen: Aufgrund der methodischen Vorgehensweise konnte eine solide Ausgangslage für die weiteren Validierungsschritte zur Weiterentwicklung des Messinstrumentes für den deutschsprachigen Raum erarbeitet werden.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Health Professions

Name:

Amsler, Marlen;
König, Claudia;
Origlia Ikhilor, Paola0000-0002-7140-7559 and
Cignacco Müller, Eva0000-0001-6773-4015

ISSN:

1012-5302

Publisher:

Hogrefe

Language:

German

Submitter:

Admin import user

Date Deposited:

30 Oct 2019 14:25

Last Modified:

18 Dec 2020 13:27

Publisher DOI:

10.1024/1012-5302/a000359

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.5859

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/5859

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback