Segmentale Hautdurchblutungsreaktion während und nach Stimulation im Bereich der BWS

Rogan, Slavko; Taeymans, Jan; Schürmann, S.; Woern, L.; Clarys, P.; Clijsen, R. (2016). Segmentale Hautdurchblutungsreaktion während und nach Stimulation im Bereich der BWS Physioscience, 12(3), pp. 92-99. Georg Thieme Verlag 10.1055/s-0035-1567113

[img] Other (Kopie)
Segmentale Hautdurchblutungsreaktion während und nach Stimulation im Bereich der BWS.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (1MB) | Request a copy

Hintergrund: Physiotherapeutische Interventionen werden häufig auf Höhe der thorakalen Wirbelsäule angewendet. Die segmentale Wirkung auf das sympathische Nervensystem nach einer Reizung der Haut und Muskulatur ist bislang unklar. Ziel: Das Ziel war die Evaluation (1) der Machbarkeit und (2) der Effekte der segmentalen Perfusion und Erythembildung nach Massage, Mobilisation, Manipulation und Placebotherapie auf Höhe der thorakalen Wirbelsäule, um daraus Studiendesigns zu kreieren und erste mögliche Hypothesen über Veränderungen der segmentalen Perfusion und Erythembildung aufzustellen. Methode: In dieser Einzelfallstudie erhielt ein beschwerdefreier Proband an 4 Tagen jeweils 4 unterschiedliche physiotherapeutische Behandlungsmaßnahmen. Im Gebiet zwischen Th3 und Th6 wurden Massage, Mobilisation, Manipulation und zusätzlich eine Placebointervention appliziert und vor, während und sowie nach der Intervention die Perfusion sowie die Erythembildung im zugehörigen Dermatom während 55 Minuten im Intervall von 5 Minuten gemessen. Ergebnisse: Manipulation und Mobilisation führten akut zu einer Steigerung der Sympathikotonus, während Massage und Placebointervention aufgrund einer Veränderung der Perfusionsmikrozirkulation eine Senkung hervorriefen. Schlussfolgerung: Das Studiendesign muss für zukünftige Studien hinsichtlich Verblindung der Therapeuten und Messzeitpunkte angepasst werden. Von einer Hypothesenbildung soll abgesehen werden, da das Messinstrument für die Erythembildung keine aussagekräftigen Werte lieferte.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Health Professions

Name:

Rogan, Slavko0000-0003-0865-2575;
Taeymans, Jan;
Schürmann, S.;
Woern, L.;
Clarys, P. and
Clijsen, R.

ISSN:

1860-3092

Publisher:

Georg Thieme Verlag

Language:

German

Submitter:

Admin import user

Date Deposited:

27 Nov 2019 17:26

Last Modified:

18 Dec 2020 13:27

Publisher DOI:

10.1055/s-0035-1567113

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.5659

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/5659

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback