Zuwanderung und Unternehmensgründungen in peripheren Berggebieten in der Schweiz

Meili, Rahel; Mayer, Heike (2015). Zuwanderung und Unternehmensgründungen in peripheren Berggebieten in der Schweiz Geographische Rundschau(9), pp. 42-48. Westermann Schulbuchverlag

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Trotz der dominierenden Abwanderung aus peripheren Berggebieten in den europäischen Alpen gibt es Unternehmer, welche in diesem Umfeld Potenzial für unternehmerische Vorhaben sehen und sich entscheiden, in eine Schrumpfungsregion zu ziehen. Sie kommen aus dem städtischen Gebiet und geben oft eine gut bezahlte Arbeitsstelle zugunsten der Selbständigkeit im Berggebiet auf. Der vorliegende Beitrag beleuchtet diese Zuwanderung am Beispiel des Schweizer Kantons Graubünden, und stellt die sogenannten "New Highlander" vor. Die Unternehmer nutzen das versteckte Potenzial des peripheren Berggebiets und prägen diese Räume sowohl wirtschaftlich als auch sozial. Diese Entwicklungen könnten möglicherweise zu einer Trendwende in der alpenweiten Bevölkerungsabwanderung führen.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

Business School

Name:

Meili, Rahel0000-0002-1185-2781 and
Mayer, Heike

Subjects:

G Geography. Anthropology. Recreation > G Geography (General)

ISSN:

0016-7460

Publisher:

Westermann Schulbuchverlag

Language:

German

Submitter:

Rahel Meili

Date Deposited:

21 Mar 2022 15:26

Last Modified:

21 Mar 2022 15:26

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/16697

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback