L'étude «Dispositifs de formation des parents et accessibilité desparents"

Chiapparini, Emanuela; Junker, Kathrin (22 January 2022). L'étude «Dispositifs de formation des parents et accessibilité desparents" In: Nationale Fach- und Praxistagung "Keine Zeit für Elternbildung? Mit flexiblen Angeboten Eltern erreichen. Online. 22.01.2022.

[img] Text
Folien_Innovationsstudie Elternbildung_BFH.pdf
Restricted to registered users only

Download (15MB) | Request a copy

Elternbildung CH hat als Dach- und Fachverband das Ziel, Erziehungskompetenzen von Eltern zu fördern. Müttern und Vätern stehen Angebote der Elternbildung zur Verfügung, welche eine Ergänzung zu Elternberatungsstellen darstellen und ein Teilbereich der Erwachsenenbildung sind. Zu den Angeboten der Elternbildung gehören institutionalisierte Kurs- und Gruppenangebote (non-formale Bildung) und Informationsangebote (z.B. Ratgeber, Podcasts, Videobeiträge als informelle Bildung). Eine zentrale Herausforderung in der Elternbildung besteht darin, Eltern (d.h. Mütter und Väter) unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zu erreichen. Damit dies gelingt, braucht es flexible Elternbildungssettings, die sich an den Bedürfnissen und Interessen der Eltern orientieren. Deshalb führte die Berner Fachhochschule (BFH) im Auftrag des Dach- und Fachverbandes Elternbildung CH eine Innovationsstudie durch, bei der eine explorative und partizipativ ausgerichtete Bedürfnisabklärung zu zukünftigen Elternbildungsangeboten erfolgte. Der Fokus liegt dabei auf Müttern und Vätern, die selten oder nie an institutionalisierten Elternbildungsangeboten teilnehmen (dies macht die Mehrheit der Eltern aus). Weil werdende Eltern für zukünftige Elternbildungsangebote besonders bedeutsam sind, werden diese ebenfalls berücksichtigt. Das zentrale Ziel der Studie besteht darin, Grundlagen für die Innovation von Elternbildungsangeboten zu schaffen. Zudem sollen die Befunde der Innovationsstudie Reflexionsanstösse für die Weiter- und Neuentwicklung von Elternbildungsangeboten in der Schweiz geben. Die gegenwärtige Familienstruktur und der Wandel der beruflichen und finanziellen Situation von Familien sowie Prognosen wurden mittels einer systematischen Literaturrecherche analysiert. Anschliessend wurden die Vorstellungen, Bedürfnisse und Erwartungen von Eltern aus allen drei Landesteilen der Schweiz mit Workshops und einem innovativen Elterntreffen explorativ und partizipativ erkundet. Auf der Grundlage der Literaturanalyse, der Workshops und innovativen Elterntreffen wurden Empfehlungen formuliert. Die Empfehlungen wurden einer Expertin und drei Experten zur Stellungnahme vorgelegt und aufgrund der Rückmeldungen geschärft. Die Empfehlungen beziehen sich auf folgende acht Themen: 1) Bestehende Informationsplattformen und Elternbildungsangebote: Bessere Bekanntmachung durch Multiplikator*innen und bessere Sichtbarmachung 2) Niederschwelliger Zugang zu Fachpersonen im Alltag fördern 3) Ausbau von digitalen Elternbildungsangeboten 4) Schulung und Einsatz von Peer-Educator*innen 5) Breitere Erprobung der innovativen Elterntreffen (Peer-to-Peer Angebot) 6) Weiterführen gezielter Bemühungen, um Väter mit Elternbildungsangeboten besser zu erreichen 7) Thematisierung der gesellschaftlichen Leistung von Eltern und Entstigmatisierung der Nutzung von Elternbildungsangeboten 8) Bessere Vernetzung von Angeboten für Familien Grundsätzlich fällt auf, dass das Thema Elternbildung trotz zunehmend multiplen Herausforderungen, welche Familien gegenwärtig zu bewältigen haben, eine verhältnismässig geringe gesellschaftliche Akzeptanz und Resonanz erfährt. Umso wünschenswerter ist es, dass die Befunde und Empfehlungen als Grundlage für eine Diskussion und Weiterentwicklung von Elternbildungsangeboten dienen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

School of Social Work > Institute for Childhood, Youth and Family
School of Social Work

Name:

Chiapparini, Emanuela and
Junker, Kathrin

Subjects:

H Social Sciences > H Social Sciences (General)
H Social Sciences > HN Social history and conditions. Social problems. Social reform
H Social Sciences > HQ The family. Marriage. Woman
L Education > L Education (General)

Language:

German

Submitter:

Emanuela Chiapparini

Date Deposited:

23 Feb 2022 09:35

Last Modified:

23 Feb 2022 09:35

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.16523

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/16523

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback