Treibhausgase: KLIR – Modell zur einzelbetrieblichen Berechnung der Emissionen auf Milchviehbetrieben

Köke, Tamara; Ineichen Colantuoni, Sebastian Manuel; Grenz, Jan; Reidy, Beat (2021). Treibhausgase: KLIR – Modell zur einzelbetrieblichen Berechnung der Emissionen auf Milchviehbetrieben Agrarforschung Schweiz(12), pp. 64-72. Agroscope Liebefeld-Posieux ALP 10.34776/afs12-64

[img]
Preview
Text
48021-51244-de-pub.pdf - Published Version
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (266kB) | Preview

Die Schweizer Landwirtschaft verursacht rund 13 Prozent der Treibhausgasemissionen der Schweiz. Über die Hälfte davon entfällt dabei auf die Milchviehhaltung. Um Reduktionsmassnahmen auf der Stufe von Einzelbetrieben zu evaluieren, werden Bilanzierungsmodelle benötigt, welche die Produktionstechnik differenziert abbilden. In einem gemeinsamen Projekt von Aaremilch und Nestlé wurde durch die HAFL ein Modell zur einzelbetrieblichen Berechnung der Treibhausgasemissionen aus der Milchviehhaltung entwickelt. Die Berechnungsmethodik beruht auf international anerkannten Standards, die, wo möglich, für die Schweiz adaptiert wurden. Mit dem Modell wurden für 46 Milchviehbetriebe im Kanton Bern die Treibhausgasemissionen berechnet. Im Mittel der Betriebe entfallen rund 56 % der Emissionen auf die enterische Fermentation, 23 % auf die Hofdüngerlagerung und 20 % auf die Produktion von Futtermitteln. Die Treibhausgasemissionen liegen mit 1,01 kg CO2-Äquivalenten pro kg ECM tiefer als bisher für die Schweiz angenommen. Werden die Emissionen auch dem mit der Milchviehhaltung verbundenen Koppelprodukt Fleisch zugeordnet (alloziert), reduzieren sich die Emissionen in Abhängigkeit der gewählten Allokationsmethode auf 0,77 bis 0,75 kg CO2-Äquivalente pro kg ECM. Die Resultate zeigen die Bedeutung der Verwendung von betriebsspezifischen Angaben zur Produktionstechnik, um die einzelbetrieblichen Emissionen differenziert abbilden zu können und Reduktionspotenziale zu identifizieren. Die Auswirkungen möglicher Reduktionsmassnahmen werden in einem folgenden Beitrag behandelt.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Agricultural, Forest and Food Sciences HAFL
School of Agricultural, Forest and Food Sciences HAFL > Agriculture
School of Agricultural, Forest and Food Sciences HAFL > Agriculture > Sustainability and Circular Economy
School of Agricultural, Forest and Food Sciences HAFL > Agriculture > Grasslands and Ruminant Production Systems

Name:

Köke, Tamara;
Ineichen Colantuoni, Sebastian Manuel0000-0002-8461-9825;
Grenz, Jan and
Reidy, Beat0000-0002-8619-0209

Subjects:

S Agriculture > SF Animal culture

ISSN:

1663-7909

Publisher:

Agroscope Liebefeld-Posieux ALP

Language:

German

Submitter:

Simon Lutz

Date Deposited:

10 Jan 2022 15:07

Last Modified:

10 Jan 2022 21:46

Publisher DOI:

10.34776/afs12-64

Additional Information:

Das Recht, diese PDF-Datei im ARBOR-Repository zu veröffentlichen, wurde eingeholt

Uncontrolled Keywords:

dairy, greenhouse gases, modelling, allocation, KLIR

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.16402

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/16402

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback