Evaluation des Programms Femmes-Tische und Männer-Tische / Evaluation du programme Femmes-Tische et Hommes-Tische

Chiapparini, Emanuela; Müller de Menezes, Rahel; Schuwey, Claudia (10 June 2021). Evaluation des Programms Femmes-Tische und Männer-Tische / Evaluation du programme Femmes-Tische et Hommes-Tische In: Mitgliederversammlung Femmes-Tische und Männer-Tische Assemblée générale Femmes-Tische et Hommes-Tische. Bern.

Femmes-Tische und Männer-Tische ist ein niederschwelliges Programm für informelle Bildung in den Bereichen Gesundheit, Familie und Integration. Das Programm wird seit 1996 an verschiedenen Standorten in der Schweiz sowie in Liechtenstein, Deutschland und Österreich umgesetzt. Bis 2015 richtete sich das Programm mit den sogenannten Femmes-Tischen ausschliesslich an Frau-en. Seit 2015 werden zunehmend auch männerspezifische und gemischtgeschlechtliche Angebote aufgebaut und unter dem Namen Femmes-Tische und Männer-Tische unter eine gemeinsame Vereinsträgerschaft gestellt. Zielgruppe des Vereins sind Menschen in belasteten Lebenslagen (vor allem Eltern bzw. Familien), die mit formalen Bildungsangeboten kaum erreicht werden – primär Menschen mit Migrationshintergrund, doch sind auch interessierte Schweizerinnen und Schweizer willkommen. Es werden keine Kenntnisse einer schweizerischen Landessprache vorausgesetzt. Mindestalter für die Teilnahme ist 20 Jahre. Das Programm verfolgt die folgenden übergeordneten Ziele: - Förderung der sozialen Integration von vulnerablen Personen durch den Austausch untereinander bzw. die Stärkung und Schaffung sozialer und institutioneller Netzwerke in Quartieren bzw. Gemeinden - Stärkung des sozialen Zusammenhalts in den Gemeinden - Optimierung der Chancengerechtigkeit in den Bereichen Gesundheit, Familie und Integration Kernelement des Programms sind kostenlose, niederschwellige Gesprächsrunden (Femmes-Tische, Männer-Tische sowie gemischtgeschlechtliche Tische). Umgesetzt wird das Programm mittels Peer-Ansatz: Moderatorinnen und Moderatoren mit verschiedenen sprachkulturellen Hintergründen und den erforderlichen persönlichen Kompetenzen und Kenntnissen organisieren und leiten die Gesprächsrunden. Sie rekrutieren aus ihrem Umfeld Teilnehmende und führen die Gesprächs-runden in der Nachbarschaft durch (in der Wohnung einer Gastgeberin/eines Gastgebers oder an einem halb-öffentlichen oder öffentlichen Ort). An den Gesprächsrunden diskutieren die Teilnehmenden ein Thema rund um Gesundheit, Familie und Integration in ihrer Erstsprache oder inter-kulturell in Deutsch, Französisch oder Englisch und erhalten dazu relevante Informationen. Im Zentrum stehen dabei die individuellen Fragestellungen aus dem Lebensalltag der Teilnehmenden bzw. deren individuelle Anliegen, Bedürfnisse und Erfahrungen. Das Programm Femmes-Tische und Männer-Tische wird von Gesundheitsförderung Schweiz über die Projektförderung KAP unterstützt. Damit Projekte längerfristig gefördert werden können, wird eine Evaluation verlangt. Mit der Evaluation werden folgende Zwecke verfolgt: -Beurteilung des Wirkungspotenzials und der Wirkungen des Programms (summative Beurteilung) -Erkennen von Optimierungspotenzial und Erarbeitung von Empfehlungen für die Weiterentwick-lung des Programms (formative Beurteilung) -Bereitstellen von Grundlagen für die Öffentlichkeitsarbeit (Beispiele aus Interviews mit Teil-nehmenden/Moderatorinnen und Moderatoren). Im Vortrag wurden die Befunde aus der zweijährigen Evaluation vorgestellt und diskutiert.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

School of Social Work > Social Intervention focus area
School of Social Work

Name:

Chiapparini, Emanuelahttps://orcid.org/0000-0002-1796-088X;
Müller de Menezes, Rahel and
Schuwey, Claudia

Subjects:

H Social Sciences > H Social Sciences (General)
H Social Sciences > HJ Public Finance
H Social Sciences > HN Social history and conditions. Social problems. Social reform
H Social Sciences > HQ The family. Marriage. Woman
H Social Sciences > HT Communities. Classes. Races
H Social Sciences > HV Social pathology. Social and public welfare

Language:

German

Submitter:

Emanuela Chiapparini

Date Deposited:

02 Jul 2021 10:17

Last Modified:

02 Jul 2021 10:17

Related URLs:

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/14966

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback