Nehmen psychische Störungen zu? Update einer systematischen Übersicht über wiederholte Querschnittsstudien

Richter, Dirk; Berger, Klaus (2013). Nehmen psychische Störungen zu? Update einer systematischen Übersicht über wiederholte Querschnittsstudien Psychiatrische Praxis, 40(4), pp. 176-182. Georg Thieme Verlag 10.1055

[img] Text
PPTrend2013.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (255kB) | Request a copy

Hintergrund: Die Inanspruchnahme psychiatrischer oder psychologischer Leistungen steigt stetig in der westlichen Welt. Eine im Jahr 2008 publizierte systematische Übersicht kam jedoch zu der Schlussfolgerung, dass es keine hinreichenden empirischen Belege für die Zunahme psychischer Störungen in den letzten Jahrzehnten gegeben hat. Methode: Es wurde eine systematische Literaturübersicht wiederholter Querschnittsstudien seit 2008 über psychische Probleme und Störungen in der Allgemeinbevölkerung durchgeführt. Ergebnisse: 33 Studienresultate wurden in die Übersicht eingeschlossen. Die Mehrheit der Publikationen berichtet keine Zunahme psychischer Probleme oder Störungen. Schlussfolgerungen: Die Steigerung der Inanspruchnahme von psychiatrischen Gesundheitsleistungen ist nicht mit einer Zunahme psychischer Probleme oder Störungen in der Bevölkerung assoziiert.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Health Professions
School of Health Professions > Nursing

Name:

Richter, Dirk0000-0002-6215-6110 and
Berger, Klaus

ISSN:

0303-4259

Publisher:

Georg Thieme Verlag

Language:

German

Submitter:

Luca Federico

Date Deposited:

12 Apr 2021 15:04

Last Modified:

12 Apr 2021 15:04

Publisher DOI:

10.1055

Additional Information:

Date: 2013

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.12626

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/12626

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback