Unterschätzte Suizidraten durch unterschiedliche Erfassung in den Gesundheitsämtern

Vennemann, Mechthild; Baune, Bernhard; Richter, Dirk; Berger, Klaus (2006). Unterschätzte Suizidraten durch unterschiedliche Erfassung in den Gesundheitsämtern Deutsches Ärzteblatt, 103(18), A1222-A1226. Deutscher Ärzteverlag GmbH

[img] Text
a1222.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (167kB) | Request a copy

Einleitung: Suizide sind ein wichtiger Indikator der Gesundheitsberichterstattung des Bundes und der Länder. Suizidraten variieren jedoch in allen Bundesländern auch kleinräumig erheblich. Ihre valide Kodierung im Rahmen der Todesursachenstatistik erfordert die Zusammenführung von Informationen aus multiplen Datenquellen der Gesundheitsämter und gegebenenfalls von Polizei, Staatsanwaltschaft und Rechtsmedizin. Der Einfluss von Vollständigkeit und Qualität dieser Informationen auf die entsprechende Suizidrate ist unbekannt. Methoden: Die Autoren untersuchten in fünf Gemeinden in Nordrhein-Westfalen alle Totenscheine der Jahre 2002 und 2003 auf erfasste Suizide und verglichen diese mit den offiziellen Suizidraten aus dem Landesinstitut für öffentliche Gesundheit (LÖGD). Ziel war es herauszufinden, ob die Datenvollständigkeit und -qualität die erfassten Raten beeinflussen. Ergebnisse: In den Jahren 1998 bis 2002 sank die offizielle Rate der Suizide in NRW von 9,41 auf 8,44 pro 100 000 und die Rate der unklaren Todesfälle stieg von 22,6 auf 27,1. Bei Durchsicht der Todesbescheinigungen der fünf Gemeinden wurden insgesamt 44 undokumentierte Suizide entdeckt und damit insgesamt eine Unterschätzung der Suizidrate von elf Prozent ermittelt. In drei von fünf Gesundheitsämtern wurden vorhandene oder im Prinzip verfügbare Zusatzinformationen zum Totenschein für die Suiziderfassung nicht genutzt. Schlussfolgerung: Das Management des Totenscheins im Gesundheitsamt beeinflusst die lokale Suizidrate erheblich. In der Mehrheit der Gesundheitsämter führt die Nichtberücksichtigung aktuell vorhandener oder potenziell verfügbarer Informationen zu einer systematischen Unterschätzung der Suizidraten.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

School of Health Professions
School of Health Professions > Nursing

Name:

Vennemann, Mechthild;
Baune, Bernhard;
Richter, Dirk0000-0002-6215-6110 and
Berger, Klaus

Publisher:

Deutscher Ärzteverlag GmbH

Language:

German

Submitter:

Luca Federico

Date Deposited:

01 Jun 2021 15:05

Last Modified:

01 Jun 2021 15:05

Additional Information:

Date: 2006

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.12401

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/12401

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback