Zwischen Teilhabe und Steuerung: Ethische Perspektiven des Case Managements in der ambulanten Palliative Care.

Monteverde, Settimio; Rex, Christine (2019). Zwischen Teilhabe und Steuerung: Ethische Perspektiven des Case Managements in der ambulanten Palliative Care. Case Management, 1, pp. 20-24. Economica

[img] Text
zwischen-teilhabe-und-steuerung.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (165kB) | Request a copy

„Mama, das Spital ist da!“ Mit diesen Worten empfängt ein sechsjähriges Mädchen die Pflegefachfrau eines spezialisierten mobilen Palliative-CareTeams, welche bei einer schwerkranken Patientin zum Hausbesuch kommt. Die Frau hat aufgrund eines weit fortgeschrittenen Tumorleidens eine begrenzte Lebenserwartung. Dank der optimalen Interaktion von Spitex, Haus- und Fachärzten1 mit dem mobilen Palliative-Care-Team und weiteren Diensten gelingt es, zuhause mit hohem Aufwand ein wirksames Symptom-Management und eine kontinuierliche Betreuung zu gewährleisten. Der Beitrag behandelt die Herausforderungen für das Case Management (CM) auf einer grundsätzlichen Ebene und vertieft zwei Aspekte: das ethische Spannungsfeld zwischen Teilhabe und Steuerung auf der einen Seite und auf der anderen die Frage nach dem Spezifischen des CM für Menschen, die Palliative Care benötigen

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

Health Professions
Health Professions > G Teaching

Name:

Monteverde, Settimio0000-0002-7041-2663 and
Rex, Christine

Subjects:

B Philosophy. Psychology. Religion > BJ Ethics
R Medicine > R Medicine (General)

ISSN:

1861-0102

Publisher:

Economica

Language:

German

Submitter:

Settimio Monteverde

Date Deposited:

29 Jul 2020 15:11

Last Modified:

18 Dec 2020 13:30

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.12163

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/12163

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback