Spurensuche im Global Pop. Aneignung von Klängen über referentielles Sampling in Tracks der global-urbanen Clubmusik. Bedeutungen, Positionen, Diskurse

Liechti, Hannes (2016). Spurensuche im Global Pop. Aneignung von Klängen über referentielles Sampling in Tracks der global-urbanen Clubmusik. Bedeutungen, Positionen, Diskurse In: 2. GSA-Forschungstag. Universität Bern. 15.12.2016.

Mit der Kulturtechnik Sampling werden Bedeutungen konstruiert und dekonstruiert, manipuliert und kommentiert. Sampling wird über die Verarbeitung von Archivmaterialien als dokumentarische Praxis verwendet und andernorts zur Konstruktion von fiktiven Sound-Welten herangezogen. Sampling ist Inszenierung von Klang und Spiel mit Bedeutungen. In jedem Track spannt die Produktionstechnik Sampling ein transtextuelles Netz auf, welches Einsichten in Bedeutungen von Sounds, Positionen und Strategien von Musikerinnen, Produzenten und Akteuren in der zeitgenössischen, global-urbanen Clubmusik ermöglicht. In meinem Dissertationsprojekt möchte ich eine Spannweite möglicher Sampling-Strategien aufzeigen und diese unter dem Gesichtspunkt der Transtextualität analysieren und innerhalb des Diskurses um Remix-Kultur verorten.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

Bern University of the Arts
Bern University of the Arts > Institute Interpretation
Bern University of the Arts > HKB Teaching

Name:

Liechti, Hannes

Subjects:

M Music and Books on Music > M Music

Language:

German

Submitter:

Sabine Jud

Date Deposited:

01 Jul 2020 07:14

Last Modified:

01 Jul 2020 07:14

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/11723

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback