Krankheit in Digitalen Spielen

Görgen, Arno; Simond, Stefan H. (eds.) (2020). Krankheit in Digitalen Spielen Bielefeld: transcript

[img]
Preview
Text
oa9783839453285Vx2ZfU34T8zv9.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons: Attribution (CC-BY).

Download (7MB) | Preview

Krankheit in Digitalen Spielen hat viele Facetten – egal ob psychisch oder somatisch. Ihre Darstellung fußt dabei auf Prozessen, die gesellschaftliches Wissen zu Krankheiten aufgreifen und gemäß der Eigenlogik digitaler Spiele verändern. Ästhetik, Narration und Spielmechanik partizipieren so an Kämpfen um Deutungshoheiten zwischen der Tradierung stigmatisierender Krankheitsvorstellungen einerseits und selbstreflexivem Empowerment andererseits. Die Beiträger*innen dieses ersten Sammelbandes zum Thema widmen sich theoretischen, analytischen und praktischen Fragestellungen rund um die Bedeutungsvielfalt von Krankheitskonstruktionen in digitalen Spielen aus interdisziplinärer Perspektive

Item Type:

Book (Edited Volume)

Division/Institute:

Bern Academy of the Arts
Bern Academy of the Arts > Institute of Design Research

Name:

Görgen, Arno0000-0001-9319-4497 and
Simond, Stefan H.

ISBN:

978-3-8376-5328-1

Publisher:

transcript

Language:

German

Submitter:

Dr. Arno Görgen

Date Deposited:

29 Jun 2020 12:22

Last Modified:

25 Mar 2021 06:10

Uncontrolled Keywords:

Computerspiele, Krankheit, Gesundheit, Medien, Medikamente, Wissenstransfer, Pathographie, Psychiatrie, Krankenhaus, Klinik, Narration, Krankheitsbild, Infektion, Krebs, Pandemie, Selbstfürsorge, Biopolitik, Spielentwicklung, Ästhetik, Spielmechanik, Popkultur, Medizin, Körper, Medizinsoziologie, Kulturwissenschaft

ARBOR DOI:

10.24451/arbor.11238

URI:

https://arbor.bfh.ch/id/eprint/11238

Actions (login required)

View Item View Item
Provide Feedback